Der Nachwuchs der LG Bünde-Löhne die Nr. 1 in der heimischen Leichtathletik

km 2019 06 30 1Nur schwer erträgliche Hitze auf dem Kunstrasenfeld bedingt den Abbruch der Kreismeisterschaften gegen 15.00 Uhr, zumal auch die technischen Anlagen (elektrische Zeitmessanlage) ihren Geist aufgab.
So konnten die noch ausstehenden 75 Meterläufe der U14 nicht mehr ausgetragen werden, auf die Mittelstrecke wurde aus gesundheitlichen Gründen verzichtet. Insgesamt wurden wegen - oder trotz der hochsommerlichen Temperaturen in Richtung 35 Grad und mehr sensationelle Resultate abgeliefert.

Die Organisation lag in den Händen des austragenden TV Löhne Bahnhof. Trotz der Wetterlage wurde ein 1A- Kuchenbuffet und eine Rundumsorglosbeköstigung in Form warmer und kalter Verpflegung geliefert, die erfreuliche finanzielle Einnahmen für den Ausrichter erbrachten. Großer Dank dient dabei dem Engagement der Elternschaft um Henry Tetzner. Viele Eltern und die komplette Jugend der LG Bünde-Löhne stellte sich als Kampfrichter, Helfer und Betreuer zur Verfügung. Insgsamt präsentierte sich der Ausrichter somit von seiner besten Seite und durfte sich der Anerkennung aller Aktiven und Zuschauer gewiss sein.

Aus Löhne-Bünder Sicht seien hier genannt:

- die Weitsprungexplosion von Robin Wiitemeier mit seinem ersten Satz über die 5 Metermarke mit exakt 5,01 Metern

- die bemerkenswerte Hochsprungleistung von Josy May Diekmann mit der neuen persönlichen Bestmarke von 1,47 Metern vor Eva Montag mit 1,40 Metern

- die überragende neue Bestmarke im Weitsprung mit 4,57 Metern von Lia Büschenfeld

- der Speerwurf der W12 Siegerin im Speerwurf Antonia Ganska mit 26,80 Metern

- der Schlagballweite von Jara Milke mit 37,50 Metern in der W11

- den sensationellen Staffelzeiten der Jungen und Mädchen in der U14

- dazu die Mehrfach- und Abonnementssieger Tom Wittemeier, Tim Gräfe, Alessio Redecker

Insgesamt gingen die Else-Werretaler mit rund 40 Aktiven an den Start und erzielten knapp 20 Titel.
Da staunte die Konkurrenz, die sich aus den Vereinen SG Exter,TGHerford, LAZ Herford,SC Herford, Tus Spenge,TG Ennigloh und BTW Bünde zusammensetzte.
Insgesamt machen sich sowohl die Zusammenarbeit der beiden Vereine TV Löhne Bahnhof und LAV Bünde, als auch deren überzeugende Nachwuchsarbeit bemerkbar.Somit ist absehbar, dass die U14/U13 und jünger in die Fußstapfen der U20/U18 treten wird und das mit Perspektive auf mehr. Insgesamt waren die Verantwortlichen selbst ein wenig überrascht von dieser Leistungsexplosion auf allen Ebenen. "Weiter so" die einhellige Meinung der hierfür verantworlichen Trainer und Betreuer.

Hier die Ergebnisliste ...

on 17 Juli 2019
Zugriffe: 526
Top
Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.
Datenschutz Ok Ablehnen