Amy Joy Diekmann verpasst knapp Bronze bei den Deutschen

dm 2019 07 26 aj dieckmannVier Löhner Athleten und Athletinnen greifen bei der Jugend-DM in Ulm nach den Sternen

Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Jugend U20 und U18, die an diesem Wochenende in Ulm ausgetragen werden, sind auch vier Athlet*innen der LG Bünde/Löhne mit am Start. Am Freitag hatten Amy Joy Diekmann (Hochsprung U18) und Sarina Brockmann (100 Meter Hürden U18) ihre ersten Wettbewerbe zu bestreiten.
Amy Joy Diekmann zeigte einen starken Hochsprung-Wettkampf, indem sie mit Ausnahme der 1,68 Meter im zweiten Versuch alle anderen Höhen bis einschließlich 1,71 Meter im ersten Versuch nahm.

Mit dieser Höhe stellte die Löhnerin eine neue persönliche Bestleistung im Freien auf. In der Halle hat sie bereits zweimal die 1,73 Meter geschafft: beim Hochsprung-Meeting im Januar in Unna und bei den westfälischen Hallenmeisterschaften im Februar in Bielefeld.

In Ulm scheiterte Amy Joy Diekmann bei heißen Temperaturen dreimal an 1,74 Meter. Insbesondere der letzte Versuch war denkbar knapp, und so sprang die Löhnerin haarscharf an Bronze vorbei. Am Ende wurde sie starke Vierte, gemeinsam mit Maike Schuster (LAV Kassel), die im Mai beim Hochsprungmeeting in Okriftel ihre persönliche Bestleistung von 1,82 Meter gesprungen ist.
Deutsche Meisterin ist Alisha Pawlowski (LG Tuttlingen-Fridingen) mit 1,74 Meter im ersten Versuch, Silber geht an Pauline Hillebrand (Bayer Leverkusen) mit 1,74 Meter im zweiten Versuch, Bronze gewonnen hat Enatoh Blessing (TSV Spandau) mit 1,71 Meter im ersten Versuch, wie auch alle anderen vorherigen Versuche. Der Unterschied zwischen Platz vier
und Bronze lag bei Amy Joy Diekmann also nur in dem einen Fehlversuch bei 1,68 Meter.

Sarina Brockmann verpasste in ihrem Vorlauf über 100 Meter Hürden knapp die Qualifikation für das Halbfinale. Dabei lief die frisch gebackene NRW-Mehrkampfmeisterin mit 14,39 Sekunden eine super Zeit, doch es reichte nur für Platz vier. Die Dresdnerin Leonie Herrmann war um zwölfhundertstel Sekunden schneller und schnappte damit der Löhnerin den 3. Platz weg, der ins Halbfinale geführt hätte. Auch über die schnellste Zeit der Viertplatzierten der fünf Vorläufe reichte es für Sarina Brockmann nicht. Diesen letzten Halbfinalplatz sicherte sich Johanna Paul vom TuS Wunstorf in 14,21 Sekunden.

Am Samstag greifen Charlotte Haas im Hochsprung und Joshua Fadire im Stabhochsprung bei den U20-Junioren ein. Der Hochsprung-Wettbewerb der U20-Juniorinnen ist für 11.30 Uhr angesetzt. Die deutsche U20-Elite misst sich am Samstag ab 12 Uhr im Stabhochsprung. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr steht dann für Sarina Brockmann mit dem 200 Meter-lauf der zweite Wettkampf an. Betreut werden die Löhner Sportler*innen in Ulm von André Düsterhöft und Steffen Biermann.

on 28 Juli 2019
Zugriffe: 148
Top
Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.
Datenschutz Ok Ablehnen