Sportlerehrung der Stadt Löhne - Zwei Deutsche Meister

sportlerehrung 2019 1Applaus, Applaus, für diese Leistung, dafür diese anerkennenden Worte: Dank großartiger Wettkampfergebnisse führte an Joshua Fadire bei den Männern und an Charlotte Haas bei den Frauen kein Weg vorbei bei der Auszeichnung zum Sportler des Jahres der Stadt Löhne 2018.

Beide Asse stammen vom TV Löhne-Bahnhof, Fadire (U18) holte sich den 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Stabhochsprung mit 4,60 Meter und Haas (U18) den 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Hochsprung. Zudem wurden die beiden jeweils in den Deutschen Nachwuchskader berufen. Mehr Ehre geht nicht.

Haas wiederholte damit ihren Triumph von 2012. Fadire wiederholte seine Triumph schon zum vierten Mal, Charlotte Haas löste Sarina Brockmann ab. Mannschaft des Jahres wurde das Siebenkampfteam des TV Löhne-Bahnhof (Leichtathletik U18), dem auch Charlotte Haas angehörte. Wie immer führte Peter Steinmeier schlagfertig und mit Witz durch den Ehrungs-Abend. Steinmeier zog Parallelen zum Handball und der derzeitigen Weltmeisterschaft und sah im Handball „viel Fairness im hohen Leistungssport, und dass Niederlagen akzeptiert werden und nicht lange lamentiert werde.“ Diese Fairness zeichne auch die viele Geehrten des Abends in der Löhner Werretalhalle aus.
Der TV Löhne-Bahnhof (TVL) bleibt das Aushängeschild der Stadt Löhne im Sport, hatte wieder zahlreiche Auszeichnungen in der Rubrik „Beste Einzelsportler/innen“ zu bieten. Da tauchten neben bekannten Athleten und Athletinnen auch viele neue junge und hungrige Talente am Löhner Sporthimmel auf. So holte sich Kilian Bröker vom TVL im Judo (U13) eine Auszeichnung ab.
Bei den Mädchen tauchten mit Marlena Kahl (U16, 1. Platz bei den OWL-Hochsprungmeisterschaften) und Romane Teichmann (14, 1. Platz OWL-Meisterschaften über 800 Meter) Namen auf, die sich klasse entwickeln beim TVL.
Auch beim Turnen war der TVL vorne dabei, Emma Scheer (Turnen ab 11 Jahre) und Amelie Sophie Kaufmann (bis zehn Jahre) sammelten jeweils 1. Plätze bei den Bezirksmeisterschaften. Der SC Aquarius Löhne (hatte mit Nico Pahmeyer einen Weltmeister in der Staffel 4 x 50 Meter Gurtretter)war beiden Einzelsportlern stark vertreten, aus dem Sportler-Haus Pahmeyer holte die Schwimmerin Maybritt Pahmeyer mehrere beeindruckende zweite Plätze bei Meisterschaften in NRW.
Applaus auch hier. Bei den Mannschaften konnten sich die B- und D-Juniorinnen für ihre Aufstiege in 2018 den Applaus von der Bühne abholen, auch die Schützenmannschaft des SSG Löhne beeindruckte mit zwei ersten Plätzen. Löhnes Bürgermeister Bernd Poggemöller umarmte die Sportler/innen mit seinen Worten am Ende, lobte Löhne als tollen Sportstadt mit starken Vereinen.
Eingerahmt wurden die Ehrungen von den Hip Hoppern der TG Werste, die mit lässiger Note und Esprit den Funken von der Bühne schnell übersprangen ließen.

sportlerehrung 2019 2

sportlerehrung 3

 

 

on 27 Januar 2019
Zugriffe: 1386
Top
Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.